Phantom of the Floppera

Youtube-User FunToTheHead hat seinem alten Rechner ungeahnte musikalische Fähigkeiten beigebracht.

Aus insgesamt 4 alten Floppylaufwerken und einer Midi-USB-Schnittstelle, die mein technisches Verständnis leider übersteigt, hat er ein eine voll funktionsfähige Floppy-Orgel gebastelt und präsentiert zum Einstieg die weltbekannte Toccata und Fuge in d-Moll.

Zitat des Machers:

„Features two 3 1/2″ drives and two 5 1/4″ drives connected to a PIC18f14k50 microcontroller. It interfaces to any MIDI source via MIDI over USB. Straight MIDI would also be possible with an additional small circuit and some minor firmware changes. This initial version can respond to all 128 MIDI notes, and pitch bends +/- 2 semitones.“

via

  1. Ich liebe solche Hardwarehacks :)

  2. Yeah!

  1. Keine Trackbacks.

INFORMATION