Ordnung auf dem Desktop mit Stardock Fences

Ich bin zugegebenermaßen ein ziemlicher Desktop-Messie. Verknüpfungen, Downloads, zwischengespeicherte Bilder und Dokumente landen bei mir, zwecks einfacher Auffindbarkeit, oft erstmal auf dem Desktop. Das führt natürlich oft dazu, dass dieser entsprechend chaotisch aussieht und der „Wiederfindungs-Faktor“ dann doch gegen Null geht.

Abhilfe schafft bei mir schon seit längerer Zeit das Freeware-Tool Fences vom Hersteller Stardock. Nach der Installation kann man mit dem Programm auf dem Desktop eigene Bereiche, sog. Fences, erstellen, in denen man seine Icons per Drag and Drop ablegen kann. Dabei kann man Beschriftung, Größe, Position, Rahmenfarbe etc.pp. der Fences frei konfigurieren.

Ich hingegen nutze aber eigentlich nur mein absolutes Lieblingsfeature: Das schnelle Ein- und Ausblenden aller Icons per Doppelklick auf den Desktop. Dabei können allerdings Icons und Fences ausgeschlossen werden. Im „Standardmodus“ habe ich so nur mein System-Fence mit den unverzichtbaren Icons im Blickfeld und sonst einen leeren, aufgeräumten Desktop. Wenn ich dann schnell Zugriff auf eine andere Verknüpfung benötige: schneller Doppelklick und das „Chaos“ wird sichtbar. Zu Demonstrationszwecken hab ich mal zwei Screenshots von meinem Desktop gemacht. Wobei ich zugeben muss, auch meine „Chaos-Ansicht“ vorher mal aufgeräumt zu haben. War mir sonst zu peinlich.

Einmal mit allen Verknüpfungen:

Chaos Desktop vorher

Chaos Desktop

und nach einem Doppelklick im „aufgeräumten“ Modus, nur mit Zugriff auf meine unverzichtbaren Icons:

aufgeräumter Desktop mit Fences

ordentlicher Desktop

Heruntergeladen werden kann die Software direkt beim Hersteller Stardock und läuft unter Win XP bis zu Win 7. Es gibt auch eine Bezahlt-Variante, aber mir genügt die Freeware vollkommen.

  1. Danke für den Tipp. Bin auch Messi und habe es mir angewöhnt, meinen Desktop alle 4 Wochen leer zu machen und in nen Ordner zu packen. Aber das ist ja auch eher kein System 😀

  2. Cool.
    Ich nutze Bumptop aus eben jenen Gründen.
    Den gibts aber leider nicht mehr zum Downloaden,
    weil Google Bumptop aufgekauft hatte… :-(
    Deswegen ist es gut, eine Alternative dazu kennenzulernen…

      • admin
      • Nov 20th. 2010 5:50pm

      Hm.
      Von Bumptop hatte ich noch gar nicht gehört. Hab Fences halt schon seit Jahren im Einsatz. Sah aber von den Screenshots gar nicht schlecht aus. Vielleicht entwickelt Google das ja weiter?

  3. Ich habe vor etlichen Jahren den Absprung von Stardock-Produkten geschafft.

    Zu groß war die Verlockung, Funktionalität, Style, etc.
    Aber Stardock ist seit jeher ein übler Speicherfresser, mischt sich tief in systeminterne Dateien ein, ist also insgesamt nie gut für einen Rechner gewesen.
    Fences kann ich gar nicht beurteilen.
    Aber Windows-User sind es ja eh gewohnt, einmal im Jahr den Rechner neu aufzusetzen. Da dürfte sowas dann gar nicht mehr auffallen *g*

    Von der Funktion her muss ich sagen: Räumt doch einfach den Desktop regelmäßiger auf. Dann entsteht so ein Chaos auch nicht 😛

    Jede Datei, die auf dem Desktop landet, hat dort eigentlich nichts zu suchen. Der sollte von Verknüpfungen leben.
    Und bei denen ist es dann auch kein Problem, sie bei Nichtbenutzung einfach zu löschen *g*

      • admin
      • Nov 20th. 2010 6:06pm

      Leicht gesagt, schwer umgesetzt. Wie es oft so ist mit guten Vorsätzen.
      Und andererseits, warum soll ich *mein* Verhalten ändern um der Software entgegenzukommen, wenn es eine Software gibt, die meinem Verhalten und Gewohnheiten entgegenkommt?
      Der kluge Prophet lässt noch immer den Berg antanzen denk ich mir.
      Neben Fences kenn ich die anderen Stardock Sachen auch gar nicht, und Fences selber lief auf meinem Notebook 3 Jahre ohne Neuinstallation problemlos. Also nach meinen Erfahrungen kein Problem und nur über die kann ich ja hier berichten (ohne Bezahlung, wohlgemerkt) 😉

      • Gut, ich muss zugeben, dass Fences auf mich nicht ganz so stark den Eindruck von fies-im-Systemkern-rumfuschen macht wie die anderen Sachen (WindowsBlinds, irgendwelche TweakTools, Tools zum Verändern des Logon-Screen, usw.) =)

  4. Habs nu installiert und was soll ich sagen? Schöner Desktop is wieder schön :)

  1. Keine Trackbacks.

INFORMATION