Prokrastination 2.0 : Armor Games veröffentlich Crush the Castle 2

Ich glaube „Crush the Castle“ war das erste Flash-Game, dass ich richtig bewusst durchgespielt habe. Für diejenigen die es nicht kennen:

Das Spielkonzept besteht darin, mit einem Katapult die Burg von gegnerischen Königen in Schutt und Asche zu legen und so die Bewohner ins Jenseits zu befördern. Dabei ist Crush the Castle ein sogenanntes „Physic Game“, das heißt, die Burgen fallen physikalisch „korrekt“ in sich zusammen, je nachdem wie, wo und mit welchen Geschossen sie getroffen werden. Je weiter man im Spiel kommt, desto solider werden die Bauten und umso schwieriger wird es, den verwundbaren Punkt zu erwischen. Allerdings erweitert sich auch das Arsenal der Munition von einfachen Holzblöcken über Fallschirmbomben bis hin zu Feuer- und Eisgeschossen.

Auf jeden Fall hat mir das Spiel einige vergnügliche Minuten beschert und so hab ich mich natürlich direkt an dem vor kurzem veröffentlichen Nachfolger versucht.

Fazit: Alles in allem ein netter Zeitvertreib, allerdings ist das Spiel insgesamt zu leicht geworden. Die meisten Burgen waren bereits im 2. oder 3. Anlauf mit der Mindestzahl von Versuchen zerlegt und die Freude über die so zu gewinnenden Goldmedaillen war daher nicht allzu groß. Der integrierte Editor, in dem jeder User eigene Level entwerfen und veröffentlichen kann, soll für einen längeren Spielspaß sorgen, allerdings ist die Auswahl der User-Level noch sehr gering und die meisten sind qualitativ weit unter den fixen Leveln. Im wahrsten Sinne des Worte ist „Crush the Castle 2″ kein „großer Wurf“ im Bereich der Flash-Games, aber wenn man kurzweilige Unterhaltung sucht, vielleicht einen Blick wert.

Link zum Spiel:

Crush the Castle 2 auf Armorgames.com

  1. Ahhh Solche Sachen darf man mir doch nicht zeigen. *Burgen kaputtschieß*

  2. Bin durch 😀

  1. Keine Trackbacks.

INFORMATION