2 Minuten einfach mal gar nichts machen…

Ich glaub als Kind ist ja niemand auf dieses dämliche Pseudo-Spiel „Wer kann am längsten still halten“ reingefallen, mit dem man sich ein bisschen Ruhe vom umtriebigen Nachwuchs erschwindeln wollte.

Aber jetzt im Web 2.0 kann mans ja noch mal probieren. Auf der Seite Do Nothing for 2 Minutes geht es genau darum. Einfach mal 2 Minuten gar nichts machen und sich von sanften Meeresrauschen entspannen lassen. Wer Maus oder Tastatur anrührt, verliert automatisch. So wie ich :(

do nothing for 2 minutes

Trotzdem, wie würdet ihr das einordnen? Ist die Site nur sinnlose Zeitverschwendung von 2 Minuten, in denen man z.B. ein Kätzchenvideo hätte angucken oder eine „wichtige“ Mail hätte schreiben können? Oder ist es vielleicht mal wieder ganz sinnvoll, das Fokussieren aufs „Nichtstun“ zu trainieren? Ist das eine Fähigkeit, die in Zeiten des Multitaskings und ständigen Informationsflusses verlernt wird?

  1. Ich habs ausprobiert und auch geschafft ABER ich muss gestehen, das ich vorsätzlich die Lautsprecher ausgeschaltet und nicht hingeschaut habe, weil ich fest damit gerechnet hab, das es sich einmal mehr um so ein Monster-Buh-erschreck-Teil handelt.

    Insofern ein halber Fail. Jetzt aber nochmal, zum genieeeeeßen 😀

  2. nette sache. gefällt mir gut. da kann man mal versuchen sich mitten im web 2.0 sumpf kurz mal fallen zu lassen. fällt schwer, und das ist dann doch schon irgendwie bezeichnend.

    für mich ist eingentlich, web 2.0 das “nichtstun” denn im prinzip macht man da auch nicht wirklich was sinnvolles. ich vergleich das gern mit dem zappen durchs tv programm – früher. dass dabei viel wertvolle zeit draufgeht, ist ein anderes leidiges thema.

  3. Hehehe, der Vergleich mit dem “Wer kann am längsten still halten” ist goldrichtig. :-) 2 Minuten kann ich auch ohne so eine Seite entspannen.
    Und vor allem dabei dann nicht auf den Monitor sondern aus dem Fenster schauen.

  1. Jan 24th. 2011

INFORMATION