Frischer Klang im alten Raum: Neue Computer-Boxen mussten her

Cambridge Soundworks 4.1 Surround Sound System

Cambridge Soundworks 4.1 Surround Sound System

Seit über 10 Jahren hatte das gute alte Cambridge 4.1 Soundsystem seinen festen Platz auf, bzw. im Fall des Subwoofers unter, meinem Schreibtisch. Die 4 Boxen und die Bassbox gab es damals zu Weihnachten im Bundle mit der “Creative Labs Soundblaster Live Player”, damals die Referenz im Bereich der Consumer Soundkarten. Beim ersten Blick hat man ja nicht gedacht, dass diese winzigen Plastikwürfel einen akzeptablen Sound liefern würden, aber ich wurde dahingehend schnell eines Besseren belehrt. Creative hat schon darauf geachtet, seiner Soundkarte nur qualitativ entsprechende Boxen beizulegen und ich war von dem klaren Sound und dem, natürlich in Anbetracht der geringen Größe, satten Bass extrem positiv überrascht. Und da die Boxen noch dazu absolut unverwüstlich waren, und jeden Umzug von Studenten-WG zu Studenten-WG überlebten, hatte ich nie das Bedürfnis sie auszumustern.

Bis gestern. Ich hatte schon häufiger ein etwas störendes Brummen bemerkt, dass aber nur sporadisch auftrat und das ich auf den billigen Anschluss an der Dockingstation meines Notebooks geschoben habe, aber das Problem lag wohl an anderer Stelle. Gestern Abend machte es knack, der Sound war weg und ich hatte nur noch ein lautes, tiefes Brummen in der Leitung. Nach einigem Wackeln war klar: Kabelbruch irgendwo im System, reif für die Tonne.

Und so hab ich mich heute auf die Suche nach einem adäquaten Ersatz begeben und bin tatsächlich fündig geworden. Nachdem ich mich, nach Recherche einiger kritischer Testberichte, gegen ein System von Platzhirschen Logitech entschieden habe, fiel mein Blick heute beim Bummeln zufällig auf ein aktuelles Angebot im Saturn. Ein optisch ansprechendes 2.1 Boxenset von “Hercules” für 29€. Kurze Recherche im mobilen Internet ergab: gute Kritiken und ein absoluter Schnäppchenpreis. Das gleiche Set habe ich im Internet nirgendwo günstiger als für 30€ Plus Versandkosten gefunden. Daher gab auch meine Vernunft grünes Licht für den Impulskauf.

Hercules 2.1 Slim Subwoofer Satelliten

Hercules 2.1 Slim Boxenset

Erster Eindruck: Optisch ansprechend in schwarze Hochglanz gehalten und qualitativ hochwertig. Der Subwoofer mit einem nach unten gerichteten Lautsprecher steht sicher auf Standfüßen und macht einen recht massiven und wertigen Eindruck. Die zwei Satellitenboxen sehen auf den ersten Blick ebenfalls sehr ansprechend aus, aber ich kann mir vorstellen, dass sie durch ihre Höhe bei Erschütterungen oder einem unebenen Untergrund zum Umkippen neigen. Bis jetzt stehen sie aber noch sicher. Die Verkabelung ist simpel und selbsterklärend,die Boxen mit dem Subwoofer verbinden und das Kabel von Lautstärkeregler an den Audioausgang einer beliebigen Quelle angeschlossen, schon ist das Set einsatzbereit. Ein sehr praktischer Feature ist der Lautstärkeregler, der auf dem Schreibtisch Platz findet und sowohl einen Audio-Ausgang für Headset, als auch einen Line-In Eingang für den einfachen Anschluss z.B. eines Mp3 Players. Eine Kleinigkeit, die ich aber sehr hilfreich finde.

Der Sound kommt auf den ersten Eindruck leider nicht ganz an den klaren Klang der Cambridge-Boxen heran, grade in den Höhen klingen die Satellitenboxen einfach nicht so sauber und klar, für meine Ansprüche und mein generell nicht so hochwertiges Audio-Equipment langt es aber voll und ganz. Der Subwoofer macht das, was er soll: Bass! Und den macht er gut. Durch den Regler am Subwoofer kann man die Bass-Intensität schnell einfach anpassen und auch schnell mal runterdrehen, wenn die Nachbarn sich beschweren.

Mein Fazit bisher: Bis jetzt bin ich mit dem Kauf sehr zufrieden. Die Boxen sehen edel aus und haben für mich einen ausreichend guten Klang. Und das alles für einen absolut fairen Preis von unter 30€. Ich weiß nicht, ob das Saturn-Angebot bundesweit gilt, aber wer grade auf der Suche nach einem günstigen und gutem Boxenset ist, sollte meiner Meinung nach mal einen Blick riskieren.

Trockene technische Daten::

  • Gesamtleistung: 32 Watt RMS (2 x 8 W RMS + 16 W RMS)
  • Spitzenbelastbarkeit: 64 Watt
  • Lautsprecher magnetisch abgeschirmt
  • integriertes Netzteil
  • inkl. kabelgebundener Fernbedienung
  • 1,8 Meter Verbindungskabel zur Audioquelle
  • Satelliten: 5,8 x 23,5 x 7,2 cm (B x H x T)
  • Subwoofermaße: 16,5 x 24,0 x 20,5 cm (B x H x T)

Links:

Test des Boxensets auf Gamers Daily News

  1. Das neue sieht schnieke aus. Aber Design ist ja nun nicht immer alles ;)

  2. Die sehen mal sehr sexy aus. Würden mir auch gefallen.

  1. Keine Trackbacks.

INFORMATION